Hurra! Die neuen Erstklässler sind da!

Am 7. August war es endlich soweit. 35 Mädchen und Jungen wurden im Rahmen einer fröhlichen Einschulungsfeier an unserer Schule eingeschult. Die Kinder der Klasse 4 unterhielten die Erstklässler, Eltern und zahlreiche Verwandten mit dem Stück "Tommi kommt in die Schule". Dann wurde es ernst, die Klassenlehrerinnen Frau Hemjeoltmanns und Frau Sanitz riefen ihre Kinder nach vorne und gingen mit ihnen, begleitet von viel Applaus, erwartungsvoll in die Klassenräume zur ersten Unterrichtsstunde.

Büchervorstellung durch Lotte Husung

Die Vorstellung neuer Kinderbücher durch die Lektorin Lotte Husung gehört bereits zu einem festen Bestandteil unseres Schullebens. Auch in diesem Jahr las Fra Husung wieder Ausschnitte aus neu erschienenen Kinder- und Jugendbüchern vor und weckte die Neugierde vieler Dritt- und Viertklässler, diese Bücher selbst lesen zu wollen. Ein Teil der Bücher kann schon bald in der Schmetterlingsbücherei ausgeliehen werden.

Einweisung in die Schmetterlingsbücherei

Auf die Kinder der ersten Klassen kommen in den ersten Schulwochen viele neue Dinge zu. Dazu gehört auch die Einführung in die Schmetterlingsbücherei. Das übernahmen die Patenschüler der Klassen 2a und 2b. Bei einer spielerischen Rallye durch den Raum erklärten sie den Erstklässlern die Bibliotheksregeln und zeigten ihnen, wo welche Bücherzu finden sind. Es blieb noch genügend Zeit zum Vorlesen. Am Ende der Stunde nahmen die Erstklässler stolz ihre Leseausweise in Empfang. Die Zweitklässler waren ebenfalls stolz, dass sie nun nicht mehr die Kleinen sind. 

Miniphänomenta an unserer Schule

Vom 20. August bis zum 3. September waren 48 verschiedene Experimentierstationen der wanderausstellung "Miniphänomenta" in Fluren und Fachräumen unserer Schule aufgebaut. Täglich konnten die Kinder klassenweise jeweils eine Stunde an den Stationen experimentieren, beobachten und über das Beobachtete nachdenken. Aber nicht nur die Kinder, auch viele Eltern, die uns als Aufsicht unterstützten, probierten die Experimente aus und waren ebenso erstaunt und begeistert über so manches Phänomen wie die Schülerinnen und Schüler. Wir hoffen, dass sich einige Eltern oder Großeltern finden, die einige der Stationen nachbauen, damit sie den Kinder auch später noch zur verfügung stehen.

Buntes und fröhliches Kinderfest

Am 31. August luden die Aumühler Grundschule, die Kindertagesstätten, die Kinderkrippe, die Pfadfinder und die Jugendfeuerwehr zu einem Kinderfest auf dem Schulgelände ein. Zuerst wurden die zahlreichen Besucher bei einem gemeinsamen Programm in der Turnhalle auf das Fest eingestimmt. Kinder beider  Kitas  sangen gemeinsam ein Herbstlied, die Grundschüler präsentierten u. a. ihren neuen Schulsong, und sogar die ganz Kleinen – die Kinder der Kinderkrippe – trugen ein Gedicht mit viel Bewegung vor. Anschließend konnten sich Groß und Klein an den vielen lustigen Spielständen vergnügen, Preise am Glücksrad erdrehen, sich an den Infotafeln und bei Führungen über die verschiedenen Einrichtungen informieren oder bei Kaffee, Kuchen, Crêpes und Würstchen stärken und unterhalten. Eine weitere Attraktion waren die Stationen der Miniphänomenta im Schulgebäude, an denen experimentiert werden konnte. Viele Kinder führten Eltern und Großeltern dorthin und erklärten ihnen, wie die Experimente funktionieren. Mehrere Eltern trugen sich in eine Liste ein um eine Experimentierstation für die Schule nachzubauen. Der Erlös von knapp 2.500 € soll für die Gestaltung des Waldstückes hinter der Schule zu einem Erlebniswald verwendet werden.

Eine Woche Unterricht im Wald

Anfang September fuhren die Kinder der Klasse 3a eine Woche lang jeden Morgen auf Pirsch in die Witzhaver Viert. Unter Anleitung von Jägern und Revierförster erfuhren die Kinder eine Menge über Tiere und Pflanzen des heimischen Waldes. Unter anderem erforschten sie Tierspuren und  bauten Nistkästen. Die erlebnisreiche Waldwoche endete mit einer Ausstellung von Infotafeln, Tierfellen und präparierten Tieren auf dem Schulhof.  Beim Wochentreff berichteten die Kinder der Klasse 3a den anderen Klassen, was sie gelernt hatten. Die Zweitklässler freuten sich schon darauf, dass sie im nächsten Jahr mit der Waldwoche dran sind.

Spannende Geschichte von Pastorin Süssenbach

Am Mittwoch, den 2. Oktober verbrachten viele Kinder die zweite große Pause in der Bücherei. Dort erzählte Pastorin Süssenbach eine spannende Geschichte. Gebannt lauschten die Kinder der Erzählung. Am Schluss waren sich alle einig, dass sie Anfang November wieder kommen werden, wenn Frau Süssenbach eine neue Geschichte erzählt.

Siegerehrung für umweltbewusste Klassen

Im Rahmen des Wochentreffs wurden die Klassen 4 und 2a als energiesparsamste Klassen des Monats September von den Kindern der Energie-AG ausgezeichnet. Die Kinder der Klasse 1a waren die beste Klasse bei der Aktion „Zu Fuß zur Schule“. Neben einer Urkunde erhielten die Siegerklassen einen kleinen süßen Preis.

Gelbe Engel

Die dunkle Jahreszeit beginnt nun. Deshalb wurden am 23. Oktober von Frau Pauli von der örtlichen Polizei die vom ADAC gespendeten Westen an alle Erstklässler ausgeteilt. Stolz zogen die Kinder die Westen gleich an und stellten fest, dass sie sogar eine Kapuze haben. Sie versprachen, die Weste immer zu tragen, wenn sie in die Schule gehen. Als Dank sangen alle Kinder noch ein peppiges Lied von der gelben Weste.

Aktionstag "Plant for the Planet"

Am 29. Oktober waren die Kinder der Energie-AG bei zusammen mit Herrn Förstemann in Büchen bei dem von der „Aktivregion“ organisierten Klimaschutz-Aktionstag  „Plant fort he Planet“. Bei verschiedenen Vorträgen und Gruppenaktivitäten lernten die Energiedetektive viele Dinge über Umweltbelastung durch CO2- Ausstoß und Umweltschutz. Höhepunkt des langen Tages war das Pflanzen von kleinen Bäumen und Sträuchern. Dabei halfen alle Kinder tatkräftig mit.   Beim Wochentreff eine Woche später berichteten  die Energiedetektive allen anderen Schülern anschaulich und eindrucksvoll, was sie gelernt haben und wie wichtig die Schonung der Umwelt für unsere Erde ist.

Kunstwerke aus Glas

Am 30. Oktober führte der Glasbläser Herr Sommer allen Grundschulkindern und auch Kindern des Evangelischen Kindergartens sein Handwerk vor. Gebannt schauten die Kinder zu, wie aus einem  dünnen Glasstab eine schöne Glaskugel entstand, die zudem mit Löchern und Mustern schön verziert wurde. 

Fürstin-Ann-Mari-
von-Bismarck-Schule

Ernst-Anton-Str. 27
21521 Aumühle


Telefon

+49 4104 1565

Fax: 04104 1736

Mail: an die Schule...

 

Öffnungszeiten

Sekretariat:

Montag - Freitag,

8:00 Uhr bis 12:00 Uhr

 

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

Nächste Termine:

Montag, 09.07. - Freitag, 17.08.:

Sommerferien

Montag, 20.08.:

Erster Schultag im neuen Schuljahr

Mittwoch, 22.08., 9.00 Uhr:

Einschulungsgottesdienst in der Aumühler Kirche

Mittwoch,22.08., 10.00 Uhr:

Einschulungsfeier in der Sporthalle