Schuljahr 2018 / 19

Die Zirkuswoche der Klassen 3a und 3b

Vom 28.1. bis 1.2. hieß es für die Drittklässler in Aumühle: „Vorhang auf – Manege frei!“ Alle waren Feuer und Flamme für Akrobatik, Clowns, Diabolos, Lunasticks, Pois, Tellerdrehen, Zauberei …                         Am Freitag, den 1.2. war es dann endlich soweit: Die erste Aufführung im Augustinum vor allen Schülern, Lehrern, Kindern der Kindergärten und Bewohnerinnen und Bewohnern des Augustinum stand an. Alle Vorführungen klappten schon richtig toll!                                          Aber am Abend wuchsen alle Zirkuskünstlerinnen und -künstler noch einmal über sich hinaus und begeisterten das Publikum im vollbesetzten Saal! Alle Künstler wurden mit tosendem Applaus belohnt!                                                                                             Zum Schluss waren sich die Mitwirkenden alle einig: Die Zirkuswoche mit dem Zirkusdirektor Claude Toussaint und seiner Partnerin Andrea, den Zirkuslehrern - Eltern, schulischen Mitarbeitern und Lehrern - war toll!

Das sagten Schülerinnen und Schüler zur Zirkuswoche:

„Es hat viel Spaß gemacht in eine Rolle zu schlüpfen!“

„Ich habe so viel in so kurzer Zeit im Zirkus gelernt!“

„Es war ein schönes Gefühl, dass mir die anderen Mut gemacht und mich gelobt haben, wenn mir etwas Neues gelungen ist!“

„Zuerst habe ich gedacht, dass ich es nicht hinbekomme, und dann war ich so stolz auf mich, dass es mir dann doch gelungen ist.“

„Ich habe meine Angst überwunden und ich fühlte mich so gut!“

"Schülerpost" zur besten Schülerzeitung ausgezeichnet

Am Freitag, den 8. Februar, fuhren 9 Reporterinnen und Reporter der „Schülerpost“ in Begleitung von Herrn Platte und dreier Mütter ins Landeshaus nach Kiel. Die Redaktion der „Schülerpost“ hatte mit der letzten Ausgabe am Schülerzeitungswettbewerb der Jugendpresse Schleswig-Holstein teilgenommen und war zur Preisverleihung eingeladen worden. Gespannt warteten Kinder und Begleiter auf die Verkündigung der Platzierungen. Als feststand, dass die „Schülerpost“ von der Jury zur besten Schülerzeitung der Grundschulen gewählt worden war, war die Freude riesengroß. Stolz nahmen die jungen Reporterinnen und Reporter die Siegerurkunde entgegen. Als Preis erhielt die gesamte Redaktion Gutscheine für einen Besuch im „Mediendom“ in Kiel. Es wurde rasch beschlossen, dass man bald einen gemeinsamen Ausflug dorthin macht. Natürlich wird darüber in der nächsten Ausgabe der „Schülerpost“ ausführlich berichtet. Wie es sich für neugierige Reporter gehört, führten die Kinder nach der Veranstaltung gleich ein Interview mit dem Organisator der Preisverleihung, Philipp Nuhn. Er gab ihnen Tipps für Verbesserungen im Layout und gute Themen für die nächsten Ausgaben. Abgerundet wurde der Ausflug mit einem Besuch im Restaurant mit den gelben Bögen.

Schulfasching

Am 1. März wurde bei uns in allen Klassen Schulfasching gefeiert. Nachdem wir schon 2 Stunden in den Klassen gefeiert hatten, holte die Klasse 1b nacheinander alle Kinder und Lehrer aus ihren Klassenräumen ab, und in einer riesig langen Polonaise ging es in die Turnhalle. Als wir uns alle in der Turnhalle trafen, sahen wir die vielen lustigen Kostüme der anderen Kinder und Lehrer: eine Popcorn-Tüte, eine Kuh, viele Ninjas, ... Ein Lehrer war als Krokodil verkleidet, ein anderer als Rabe. In der Turnhalle haben wir coole Musik gehört und zu lustigen Karnevalssongs wie "Das rote Pferd", "Mach die Robbe" und auch "Macarena" getanzt. Wir hatten viel Spaß!

                                                                  Jaron und Soraya, Klasse 4b

Vielfältige Vorführungen bei Wochentreffs im März

Im März präsentierten die Klassen 2a und 4a sowie die Theater- und die Plattdeutsch-AG im Rahmen der Wochentreffs Schülerinnen und Schülern, Kindern der örtlichen Kitas sowie Eltern, was sie im Unterricht erarbeitet hatten.

Die Kinder der Klasse 2a setzten sich im Deutsch- und Kunstunterricht mit dem Bilderbuch „Frederick“ von Leo Lionni auseinander. Sie schrieben Geschichten, sammelten Wörter, lösten Rätsel, bastelten Mäuseohren und Requisiten. Außerdem spielten die Kinder die Geschichte der Feldmaus Frederick, die mit ihrer Familie in einer Steinmauer lebt, in einem kleinen Theaterstück nach. Nach 3 Wochen mit vielen Proben war es soweit: 19 aufgeregte Feldmäuse und zwei Erzähler präsentierten die poetische Geschichte über das Leben, Veränderung, Glück, Vielfalt und unterschiedliche Stärken beim Wochentreff vor dem gespannten Publikum und erhielten dafür viel Beifall. 

Die Klasse 4a hatte sich im Englischunterricht mit der Stadt London beschäftigt und stellte auf einer Sightseeingtour mit einem Doppeldeckerbus verschiedene besondere Gebäude und Plätze in London vor. Dabei durfte eine Wachablösung am Buckingham Palast nicht fehlen. Sogar Queen Elisabeth trat als Überraschungsgast auf.

Beim Wochentreff der Arbeitsgemeinschaften begrüßten die Kinder der Plattdeutsch-AG das Publikum mit einem plattdeutschen Lied und stellten bei einem Gedicht und einem lustigen Sketch über die „Roode Grütt“ (rote Grütze) unter Beweis, wie gut sie bereits Plattdeutsch sprechen können.

Bunt und fröhlich präsentierten sich die Kinder der Theater-AG. Zu flotter Musik überraschten sie das Publikum mit selbstgebastelten Handpuppen. Beim "Knieballett" waren nur die Knie und Waden der DarstellerInnen zu sehen. Befestigte Hütte und Wollzöpfe sowie aufgemalte Gesichter verwandelten die Knie der Kinder in originelle Tanzpaare, die eine ganz besondere Tanzshow aufs Parkett zauberten. Das begeisterte Publikum forderte lautstark eine Zugabe.                                                                                                    Schließlich wurden noch die Klassen 4a, 4b und 2b als die energiebewusstesten Klassen im ersten Schulhalbjahr mit Urkunden ausgezeichnet.

Insektenhotels für den Erlebniswald

Unsere Schule ist im vergangenen Jahr u. a. mit dem Projekt „Wald und Wild“ erneut zur Zukunftsschule der Stufe 2 ausgezeichnet worden. Verbunden mit dieser Auszeichnung war ein Gutschein über 100 €. Von diesem Geld haben wir Bausätze für Insektenhotels gekauft. In einer Projektgruppe bauten Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen diese Insektenhotels zusammen. Sie mussten die Teile schleifen, vorbohren, zusammenleimen und verschrauben. Dabei hatten sie viel Spaß und Erfolg und freuten sich, damit einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Außerdem lernten sie, dass sich dort Bienen, Wespen, Ohrenkneifer, Schmetterlinge und andere Nützlinge einnisten können. Im Rahmen einer Gemeinschaftsaktion wurde der Schulwald zusammen mit Eltern am Samstagmorgen, den 30. März, aufgeräumt. Bei dieser Gelegenheit nagelten die Schülerinnen und Schüler ihre Objekte an die Bäume. Wir hoffen, dass die Hotels bald bewohnt werden und wir das Leben dort beobachten können.

Bücherflohmarkt 2019

Am 26. April öffneten sich wieder die Türen unserer großen Sporthalle für den diesjährigen Bücherflohmarkt. Für jede Klasse legten wir, die Klasse 4a, zwei Matten aus. Alle 8 Klassen, die Schmetterlingsbücherei und die Gemeindebücherei stellten gebrauchte Kinderbücher, Spiele und CDs zum verkauf auf den Matten aus. Die Schülerinnen und Schüler, unsere Lehrer und auch einige Eltern stöberten eifrig nach neuem Lesefutter. Es wurden viele Bücher verkauft. Die Preise lagen zwischen 10 Cent und 3 Euro. Viele Kinder zogen sich mit ihren neuen Büchern in verschiedene Ecken zurück und begannen gleich zu lesen. Die Hälfte der Einnahmen geht jeweils in die Klassenkasse. Für das restliche Geld werden neue Lesebücher für den Unterricht und Bücher für die Schmetterlings-bücherei angeschafft. So haben alle etwas von den Einnahmen.

Marietta, Karlotta und Laila, Klasse 4a

Erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb "Känguru der Mathematik"

Beim diesjährigen Känguru-Wettbewerb für Mathematik haben die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen wieder mit Erfolg teilgenommen. Beim Wochentreff wurden die die jeweils Klassenbesten geehrt. Die drei besten Rechenknobler unserer Schule, Louisa Butt und Lina Torz aus der Klasse 3a sowie Oskar Messerschmidt aus der Klasse 4b, erhielten für ihre besonderen Leistungen zusätzliche Preise.                                                                                        Alle teilnehmenden Kinder bekamen neben einer Urkunde noch einen magischen Knobelwürfel.

Kein Plastik ins Meer! - Projekt der Klasse 1b

 "Wir haben die Schnauze voll" schreibt ein Schüler auf das Plakat, "Stoppt die Plastikflut" ein anderer. Die Empörung der Klasse 1b der Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck Schule über die Verschmutzung der Meere ist groß, der Tatendrang noch größer. "Wir wollen die Kinder in Aumühle darauf aufmerksam machen, dass unsere Meere und alle darin lebenden Tiere geschützt werden müssen", beschließen sie.                             Nachdem sich die Klasse intensiv mit dem Thema Abfall und Abfalltrennung beschäftigt hatte, gestaltete sie mit ihrer Klassenlehrerin Fenna Moje fächerübergreifend eine Wand in der Schule, die ihre Mitschüler zur Verschmutzung der Meere durch den Plastikmüll informieren und sie aufrütteln soll. „Die Meere betreffen uns alle. Deshalb trennt euren Müll, spart an Plastik und schützt eure Umwelt“ lautet die Botschaft der Kinder. 

Bundesjugendspiele 2019

Bei bestem Wetter fanden am 14.06. unsere diesjährigen Bundesjugendspiele auf dem Aumühler Sportplatz statt. Unsere Schülerinnen und Schüler zeigten viel Eifer und Einsatz bei Weitsprung, Ballwurf und 50-Meter-Sprint. Viele Kinder erlangten Sieger- oder gar Ehrenurkunden, die von Herrn Bürgermeister Suhk am Ende der Veranstaltung überreicht wurden. An dieser Stelle möchten wir noch einmal den zahlreichen Helferinnen und Helfern für ihre tatkräftige Unterstützung unseren Dank aussprechen.

Fröhlicher Abschied nach 4 Jahren Grundschulzeit

Am letzten Schultag verabschiedete die gesamte Schulgemeinschaft die 42 Mädchen und Jungen der Klassen 4a und 4b im Rahmen eines besonderen Wochentreffs. Nachdem die Kinder der Klassen 1-3 mit Liedern und guten Wünschen für die Zukunft  „Tschüß“ gesagt hatten, traten die Viertklässler/-innen zum letzten Mal selbst vor das Publikum, um sich mit Sketchen und fetzigen Liedern von den Grundschulkindern und ihren Lehrkräften zu verabschieden. Anschließend verließen die Viertklässler/-innen unter viel Beifall durch ein langes Spalier aus Schulkindern und Eltern die Turnhalle. Später traf noch der Eiswagen auf unserem Schulhof ein und versüßte mit einem Eis für jedes Schulkind den letzten Schultag vor den Sommerferien.

Sommerferien!!!

Fürstin-Ann-Mari-
von-Bismarck-Schule

Ernst-Anton-Str. 27
21521 Aumühle


Telefon

+49 4104 1565

Fax: 04104 1736

Mail: an die Schule...

 

Öffnungszeiten

Sekretariat:

Montag - Freitag,

8:00 Uhr bis 12:00 Uhr

 

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

Nächste Termine:

Montag, 30.03. - Freitag, 17.04.:

Osterferien